Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen

Ergotherapie Stehle - ADS

Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen bringen oft eine Vielzahl von anderen Problemen mit sich. Neben den Leistungsproblemen im schulischen Bereich kann es zu Verhaltensauffälligkeiten aber auch zu Ängsten oder Vermeidungsverhalten kommen. Auch die Eltern-Kind Beziehung kann empfindlich gestört werden. Das Kind entwickelt häufig ein geringes Selbstwertgefühl.

Einschränkungen können sein:

in der Unaufmerksamkeit:
• Flüchtigkeitsfehler
• Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit aufrecht zu halten
• Zuhören fällt schwer
• Wechseln von einer Tätigkeit nur nächsten
• Schwierigkeiten bei der Organisation von Aufgaben
• Vermeidungsverhalten
• Leichte Ablenkbarkeit
• Vergesslichkeit, Verlieren von Sachen und Materialien, Unordnung

in der Überaktivität:
• motorisch unruhig
• rastlos
• zunehmend innere Unruhe

in der Impulsivität:
• Abwarten fällt schwer
• Mit Antworten herausplatzen
• Übermäßiges und lautes Reden
• Ungeduld
• Geringe Frustrationstoleranz
• Neigung zu Wutausbrüchen
• Unterbrechen und Stören anderer
• Unbedachtes Verhalten
• Respektlosigkeit

Kinder mit ADHS-Symptomatik – können sich wenn sie nicht trainiert werden zu Jugendlichen entwickeln, die große Schwierigkeiten in der Schule haben. Sie bleiben nicht nur in den Leistungen deutlich unter ihren intellektuellen Möglichkeiten, sie haben auch viele soziale Probleme. Bei den meisten ist die Interaktion mit ihren Lehrkräften stark belastet. “ Nur wer sich selbst regulieren kann, kann das eigene Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen und kontrollieren!”

Besteht eine deutliche Aufmerksamkeitsproblematik, aber keine Hyperaktiviät und/oder Impulivität, so spricht man von einer Aufmerksamkeitsstörung ohne Hyperaktiviät (ADS). Hier stehen das Trödeln, das geringe Durchhaltevermögen und die Organisationsprobleme im Vordergrund.

Therapieform/Training:
Einzel- und Gruppentherapie in unserer Praxis


Das Marburger Konzentrationstraining inklusive Elternberatung

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) wurde von D. Krowatschek, Albrecht und G. Krowatschek entwickelt und stellt ein Gruppenprogramm für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen dar.

Es ist angeraten für Kinder:
• Vorschulalter
• 1 .- 2. Klasse
• die sich wenig zutrauen
• bei denen die Schulreife fraglich ist
• die sehr viel Zuwendung brauchen
• die Defizite in einem oder mehreren Bereichen haben (Wahrnehmung, Sprache, Konzentration, Motorik, Leistungsmotivation, …)


Wie baut sich die Behandlung auf ?

Das MKT besteht aus dem Training für das Kind und einer begleitenden Elternarbeit. Es ist als Gruppentraining konzipiert.
Die Behandlungseinheiten sind immer gleich aufgebaut, sodass sich die Kinder auf eine gleichbleibende Struktur einstellen können.

• Übungen zum Ruhigwerden/ Entspannungsübungen
• Übungen zur verbalen Selbstinstruktion
• Aufgaben zur Förderung der Feinmotorik
• Kimspiele
• Denk- und Erzählspiele
• 2-3 Themenabende für Eltern

Was sind die Ziele ?

• Selbststeuerung, Selbständigkeit und Selbstakzeptanz erhöhen
• Motivation steigern, durch erfolgreiches Bearbeiten von Aufgaben
• einen angemessenen Umgang mit Fehlern erlernen
• Verbesserung der Interaktion im sozialen Umfeld
• Erhöhung der Anstrengungsbereitschaft
• Bei den Eltern schafft das Training ein Bewusstsein für die Problematik ihrer Kinder, erleichtert ihnen das Verständnis und unterstützt sie bei der Förderung ihrer Kinder.


Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining nach dem Attentioner-Programm inklusive Elterncoaching

Das Attentioner Programm ist ein neuropsychologisches Gruppentraining, mit dem Ziel, die Aufmerksamkeitssteuerung zu steigern.

Es ist angeraten für:
• Grundschulkinder ab der 2. Klasse
• für Kinder auf weiterführenden Schulen
• Kinder mit unterschiedlichen Aufmerksamkeitsstörungen
• Kinder mit hoher Ablenkbarkeit, z.B. im Unterricht
• Kinder mit Schwierigkeiten in der Strukturierung und im Umgang mit komplexen Aufgaben

Nicht wenige Kinder bekommen in der Schule Probleme, – nicht, weil sie mangelhaft intelligent wären, sondern weil sie Gedächtnis- und Memorierstörungen haben. Das hier anzuzeigende neuropsychologisch fundierte Trainingsmanual soll solchen Kindern im Alter zwischen 6 und 14 Jahren in Einzeltraining helfen. Grundaxiome des Gedächtnisses wie Aufmerksamkeit und Wahrnehmungsverarbeitung werden dann ebenso trainiert wie Konzentrationsfähigkeit gesteigert wird. Das Einzeltraining bezieht die Eltern durch Übungsprogramme zu Hause und einen Elternfragebogen mit ein.

Wie ist das Attentioner-Programm aufgebaut?

Das Trainingsprogamm besteht aus folgenden Therapiebausteinen:
• Strategietraining mit Hausaufgaben
• das Erlernen von eigenverantwortlichen Handeln
• Vermittlung sozialer Kompetenzen
• 2-3 Elternabende/ Elternberatung

Was sind die Ziele des Trainings?

Ziele und Inhalte der Gruppentherapie sind:
• Die Kinder lernen, ablenkende Reize auszublenden und nur auf elevante Äußerungen und Hinweise zu reagieren
• Die Kinder erlernen innerhalb kognitiver und verhaltensbezogener Trainingsmoule, sich verschiedene Lösungs- und Verhaltensstrategien anzueignen
• Die Kinder erlernen eigenverantwortliches Handeln

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.
Zu unserem Kontaktformular  

Wir freuen uns auf Sie!